Bodensee und Alpen 2010

Reisebericht Alpen 2010 mit dem Wohnwagen Caravan von der Schwäbischen Alp nach Berchtesgaden

Geschrieben von Jürgen Langner 
 

Heute Nacht fahren wir nach Münsingen, unser Pkw steht schon fertig gepackt vor der Tür, also nur noch einsteigen und losfahren. Ich berichte euch von einer tollen Reise mit dem Wohnwagen von der Schwäbischen Alb zum Bodensee und dann durch die Deutschen Alpen. Der Wetterbericht versprach besseres Wetter in den nächsten Tagen, und so machten wir uns voller Hoffnung bei strömendem Regen auf den Weg. Von Ostwestfalen bis Münsingen (südlich von Stuttgart) fuhren wir ohne Wohnwagen, den hatten wir uns schon Monate vorher bei Dirk Nething bestellt. Die Anfahrt war eigentlich Problemlos, allerdings hat uns unser Navi mehrfach falsch umgeleitet und einen Stau hatten wir auch. Damit waren wir ca. 2 Stunden zu Spät beim Vermieter. Der Vermieter hatte inzwischen schon den nächsten Kunden und wir mussten warten. Unser Gepäck konnten wir aber schon in den Wohnwagen umpacken, und uns schon mal Einrichten. Ich hatte vor einigen Jahren schon mal selbst einen Wohnwagen und war mit den Gegebenheiten vertraut. Die Übergabe hat dann auch recht zügig geklappt. Ein paar spezielle Tipps von Herr Nething und dann konnte es auch schon losgehen.

Unser erstes Etappenziel war Meersburg am Bodensee, ein Städtischer Stellplatz ca 1km Oberhalb vom See und Stadtkern. Die Gebühren sind mit 6 Euro pro Tag recht günstig. Weitere Infos findest du unter Stellplätze. Von hier aus kannst du viele Ausflüge unternehmen, wir waren am Rheinfall, mit der Autofähre in Konstanz, haben im Bodensee gebadet, und vor allem das wunderschöne Städtchen Meersburg erkundet. Da macht sich der große Vorteil eines W ohnwagens bemerkbar, der Wagen wird abgestellt und du kannst ganz bequem mit deinem Pkw Ausflüge unternehmen. Das Wetter wurde von Tag zu Tag besser und ich nehme es mal vorweg, die 2 Wochen waren einfach nur Sonnig und warm kein Tropfen Regen. Jetzt aber in die Stadt, und die ist wirklich sehenswert, aber auch anstrengend die Stadt liegt an und auf einem Berg und zieht sich vom Seeufer hoch, über allem thront die Alte Burg. Ich hätte den Namen der Stadt von Schwaben-Meer wie der Bodensee auch genannt wird und Burg abgeleitet, also die Burg am Meer. Historiker sind da allerdings etwas anderer Meinung mehr Infos findest du hier

Allein die Unterstadt mit Seeufer und Promenade, zahlreichen Gaststätten und kleinen Läden ist schon sehenswert. Doch dann geht es hoch und höher durch kleine verwinkelte Gassen, eine ganz andere Welt wie im Mittelalter, aber alles Restauriert und in Schuss gehalten die Perle am Bodensee. Auf kleinstem Raum findest du unzählige Sehenswürdigkeiten und Museen wie kaum an einem anderen Ort. Im Historischen Weinkeller Truben  kannst du etliche Weine aus der Region probieren, eine Kleinigkeit zu essen wird auch immer angeboten. Das Ambiente ist einfach aber Einzigartig. Die Bodensee- Felchen (kleine Fische) eine besondere Spezialität in dieser Region werden fast überall angeboten. Auf der Terrasse des See Hotel Off schmecken sie besonders gut. Für heute hatten wir erst mal genug gesehen morgen wollten wir einen Abstecher in die Schweiz machen und deshalb mussten wir uns jetzt ausruhen und entspannen.

Eine gute Karte oder ein sehr gutes Navi sind unbedingt für diesen Ausflug notwendig. In der Schweiz ist Vignettenpflicht auf allen Nationalstraßen (grün/weiße Beschilderung) es gibt nur eine Jahresvignette für 40 Franken (ca. 32 Euro). Wer das sparen möchte darf nur Bundes und Landstraßen benutzen. Die Route 13 von Konstanz nach Neuhausen am Rheinfall ist Gebührenfrei und dauert ca. 1 Std. Ja ich weiß alle denken es muss doch Schaffhausen heißen, dachten wir auch aber der Rheinfall liegt bei Neuhausen einem Ortsteil von Schaffhausen. Ins Navi also Neuhausen am Rheinfall eingeben und Mautstraßen vermeiden dann sollte es klappen.

Also los ging es in Meersburg auf die Fähre nach Konstanz und dann weiter auf der Landstraße 13 nach Neuhausen. Parkplatz suchen und zu Fuß der Beschilderung zum Rheinfall folgen. So einen Wasserfall habe ich noch nicht gesehen, einfach Gigantisch. Vom Schlössli Wörth kannst du verschiedene Bootsfahrten im Rheinfallbecken machen, die beliebteste ist wohl die Felsenfahrt Kosten pro Person 8 Franken Dauer 20 Minuten. Mehr Infos unter rheinfall.ch Gegen Abend nahmen wir den gleichen Weg zurück nach Meersburg, das Wetter wurde immer besser und wärmer, für den nächsten Tag hatten wir einen Strandbesuch mit Badetag am Bodensee eingeplant. aber davon mehr im zweiten Teil...

Weiter lesen...