Infos zu Passstraßen in Europa für Wowa / Womo 

Videos Passstraßen  Alpenpässe aktueller Zustand   

Schweizer Pässe

AlpenpassMit Wohnwagen über Alpenpässe ist nicht jedermanns Sache und selbst da wo es erlaubt ist nicht von jedem Fahrer zu bewältigen. Wer noch nie eine Passhöhe überfahren hat sollte es erst einmal ohne Wohnwagen ausprobieren. Bitte beachtet auch die Steigfähigkeit eures Gespanns und bedenkt das in großer Höhe die Leistung des Zugfahrzeugs abnimmt!! Ich fahre gerne Pässe weil ich ungerne Tunnel fahre und weil es fast immer landschaftlich fazinierend ist (siehe links Gr. Glockner Passstraße zum Hochtor). Die großen deutschen Automilclubs sind vermutlich nicht in der Lage richtig zu recherchieren, denn schon untereinander widersprechen sich deren Aussagen. Die Schweizer und Österreicher formulieren teilweise auch anders als die Deutschen. Es gibt keine verlässlichen Aussagen darüber ob Wohnwagen erlaubt sind oder nicht. Wenn nicht ausdrücklich für Wohnwagen oder Fahrzeuge mit Anhänger oder Längenbeschränkung z.B. nicht länger als 12 m etc. verboten, dann ist es grundsätzlich erlaubt. Denn wo ein LKW mit Anhänger drüber kommt sollte ein Wohnwagengespann schon allemal drüber kommen. Zugwagen muß stark genug sein um die Maximale Steigung zu überwinden!!  Jeder muss für sich selbst entscheiden ob er den Pass nimmt oder lieber eine alternative wählt. Angst muß man aber  vor Alpenpässen nicht haben. Im Spätherbst, Winter und Frühjahr ist Winterausrüstung Pflicht. Ich habe hier mal versucht mit besserer Recherche zu einem zuverlässigerem Ergebnis zu kommen. Eine Gewähr für die Informationen gebe ich allerdings nicht. 

 Schweiz <  > Italien 

Malojapass / Passo del Maloggia, Mautfrei Kanton Graubünden / Chiavenna  (landschaftlich sehr schön)

Dieser Pass verbindet Silvaplana (Schweiz) mit Chiavenna (Italien) auf der Hauptstraße 3 bzw SS37. Der Pass ist für Wohnwagengespanne zugelassen (vom 15.4. bis 15.11), wird aber allgemein als nicht einfach beschrieben. Andere beschreiben den Pass als einen Pass der keiner ist? Auch hier stimmen die Angaben der großen Automobilclubs nicht, der Pass darf mit Wohnwagen befahren werden. Länge 44 Kilometer über 1815 m Passhöhe. Max. Steigung 9%. Sehr schöne landschaftliche Eindrücke mit Nervenkitzel und spannender Berg und Talfahrt. Hier findet man ein Video mit Wohnwagen über den Malojapass  Beschilderung am Pass hier sieht man die Verbotsschilder dort ist ein Anhänger abgebildet und ein LKW und eine Notiz: Anhänger an schweren Motorwagen vom 15.4. - 15.11. gestattet wie soll man das nun Interpretieren? Ganz klar ein Verbot für LKW mit Anhänger im Winter bzw. bei Schnee. Das bestätigt auch dieses Dokument  so sind alle meine Einträge recherchiert ich denke das ist ziemlich eindeutig!

 

 Schweiz <  > Italien 

Gr. St. Bernhardpass / Colle del Gran San Bernardo, Mautfrei (landschaftlich schön) 

Dieser Pass verbindet die Schweiz (Kanton Wallis) mit Italien (Aostatal u. Piemont) und umgekehrt. Max. 11 % Steigung aber für Wohnwagengespanne nicht einfach (max. Fahrzeugbreite 2,30m max. höhe 3,60m). Passhöhe 2464m !!! Wintersperre Oktober bis Mai. Alternativstrecke: Gr. St. Bernhardtunnel Mautpflichtig (einfache Fahrt 29 Euro für Womo und Wowa).

 

Schweiz <  > Italien  

Bernina Pass / Passo del Bernina, Mautfrei (Meine Empfehlung) (landschaftlich sehr schön)

Der Bernina Pass verbindet das Engardin mit dem Italienischen Veltlin. Ganzjährig geöffneter Pass, für Wohnwagen geeignet, gut ausgebaut. Im Winter nicht zu empfehlen. Max. Steigung 12%, Passhöhe 2328m. Von Norden her flach ansteigend, im Süden starkes Gefälle. Bei vorrausschauender Fahrweise und ein wenig Erfahrung ist dieser Pass zu schaffen. Alternative Strecken sind der Ofenpass und der Maloja die aber beide schwieriger sind!

 

 Schweiz

Brünigpass  Mautfrei  (landschaftlich sehr schön)

Der Brüningpass verbindet das Berner Oberland mit dem Kanton Obwalden. Aus Richtung Norden 10% aus Richtung Süden 13% max. Steigung. Der Brüningpass ist für Wohnwagengespanne erlaubt und Ganzjährig befahrbar. Eine Alternative ist mir nicht bekannt.

 

Schweiz

Julierpass Mautfrei (Landschaftlich sehr schön)

Der Julierpass verbindet den Ort Tiefencastel mit Silvaplana im Engadin. Der Pass hat eine max.Steigung von 12 % und ist Wohnwagentauglich und ganzjährig befahrbar. Die Sraße ist gut ausgebaut und überall mindestens 5 m breit. Auch für den den Anfänger mit entsprechendem Gespann kein Problem. Einzig die Passhöhe von 2284m muß beachtet werden!  Alternativ kann man auch den Flüelapass nehmen, dieser ist schon etwas schwerer mit Wohnwagengespann zu meistern. Allzu lang sollte das Gespann nicht sein ein Golfklasse Fahrzeug und Wowa bis 4 Meter Aufbau sollte aber gehen. Eine weitere Alternative zum Julier und Fluela dürfte der Vereina Bahnverlad sein.

 

 Schweiz 

Flüelapass Mautfrei (Landschaftlich sehr schön) 

Der Flüelpass führt von Davos im Landwassertal nach Susch im Unterengadin. Der Pass hat eine max. Steigung von 10% und eine Passhöhe von 2383 metern. Der Pass ist nicht Wintersicher und im Winter gesperrt. Auf jedenfall mit Wohnwagen im Sommer befahrbar aber mit nicht zu langem Gespann. Golfklasse und Wowa bis 4 m Aufbau sollte aber bedenkenlos gehen. Wie immer auf die Zugkraft eures Gespann achten. Alternative ist der Julierpass.  Eine weitere Alternative zum Julier und Fluela dürfte der Vereina Bahnverlad sein.

 

 Schweiz  <  >  Italien 

Splügenpass / Passo dello Spluga Mautfrei  (landschaftlich schön) Wohnwagen nicht geeignet!

Der Splügenpass verbindet Graubünden (Schweiz) mit der Lombardei (Italien). Dieser Pass ist für Wohnwagen und Fahrzeuge über 2,30 m Breite nicht zugelassen. Fahrzeuge bis 2,55 m Breite und ab 10 m Länge nur mit besonderer Genehmigung. Das bedeutet mit einem Gespann mit unter 2,30m Breite und unter 10m Länge wäre die Überfahrt möglich! Ich rate aber dringend da von ab!   Alternativstrecke: Gr. St. Bernhardpass / Colle del Gran San Bernardo oder der Gr. St. Bernhardtunnel Mautpflichtig (einfache Fahrt 29 Euro für Womo und Wowa).

 

 Österreich

Hochtor Pass (Großglockner Hochalpenstraße) Mautpflichtig (landschaftlich hervorragend)

Sondermautstrecke verbindet Ferleiten mit Heiligenblut (Salzburg / Kärnten). Die Großglockner Hochalpenstraße ist eine Erlebnisstraße vorrangig als Touristisches Ziel zu sehen. Als reine Passstraße zum Überqueren eines Berges sind die Kosten zu hoch. Die Glockner Hochalpenstraße ist 48 Kilometer lang und hat 36 Kehren. So zahlt man für eine Tageskarte Pkw 33 Euro die Karte gilt für Wohnmobile bis 3,5 t zGG und für Wohnwagengespanne wenn der Zugwagen nicht schwerer ist als 3,5 t zGG der Anhänger selbst wird nicht extra berechnet. Im Preis enthalten ist nicht nur die Fahrt sondern auch der Zutritt zu sämtlichen Informationseinrichtungen (10 Lehrwege und Infostellen sowie 6 Ausstellungen) der Großglockner Hochalpenstraße sowie die Benutzung aller Parkflächen inklusive dem Parkhaus auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Du kannst auch am gleichen Tag wieder zurück fahren für einen Preis. Ich meine das eine Kombination aus erleben und überqueren eine tolle Sache ist z.B. auf dem Weg nach Italien oder bei einer Alpenrundfahrt. So würde sich ein Stopp kurz vor dem Pass anbieten, am nächsten Morgen früh auf die Hochalpenstraße alles ansehen und Abends wieder ein Stopp nach dem Pass. Einen ganzen Tag im Hochgebirge verbringen und einen Bergpass überwinden für 33 Euro ein angemessener Preis.

Alternativ: Felberttauerntunnel (Mautpflichtig 10 Euro)

 

Österreich

Pass Thurn Mautfrei! (Meine Empfehlung) (landschaftlich schön)
 
Verbindet Kitzbühl (Tirol) mit Mittersill (Salzburg).
Der Pass Thurn ist für Wohnmobile und Wohnwagengespanne befahrbar. Max. 8 % Steigung ansonsten fast immer leicht bergauf oder leicht bergab. Also kein Problem auch für Anfänger. Bundesstraße 161 Pass-Thurn-Straße. Eine Kombination aus Thurn Pass Felberttauerntunnel und Plöckenpass bringt dich für 10 Euro Tunnelgebühr von Deutschland (Bernau am Chiemsee) nach Italien/Slowenien oder Istrien Umag (Kroatien 400 km)  kein Pikerl für Österreich notwendig!! Dafür aber tolle Aussichten und Atemberaubende Landschaften!
 
 
 Österreich
 
Arlberg Pass Mautfrei! Für Wohnwagen gesperrt!
 
Verbindet Vorarlberg mit Tirol Landesstraße 197
Dieser Pass ist für Gespanne aller Art in beide Richtungen gesperrt! Alternativstrecke: Sondermautstrecke S16 Arlberg-Schnellstraße: St. Anton am Arlberg - Langen am Arlberg Gebührenpflichtig 9 Euro pro Strecke für Pkw / Wohnmobile bis 3,5t zGG, Anhänger inklusive. Der Arlbergtunnel ist der längste Tunnel Österreichs und muß demnächst Saniert werden. Von 2014 bis 2017 wird die Sanierung dauern, der Tunnel muss Zeitweise im Sommer voll gesperrt werden. Mehr Informationen auf der Website der ASFINAG
 

  

  Österreich < > Italien  

Österreich Brennerpass- Brennerautobahn A13: Sondermautstrecke, ohne Vignette zu befahren ab Anschlußstelle Innsbruck Süd bis Staatsgrenze Brenner (1350m) oder umgekehrt. Wenn man von Garmisch-Patenkirchen kommt und die Bundesstraße bis Innsbruck Süd benutzt braucht man keine Vignette!! A13 Länge 35 Kilometer, Mautpflicht für diese Strecke KFZ bis 3,5 Tonnen zul.Gesamtgewicht inkl. Anhänger 8,50 Euro für eine Strecke! Alternativen gibt es hier nicht, die alte Brennerstraße ist für Gespanne aller Art gesperrt! Ab Staatsgrenze in Italien Brennerpass- Brennerautobahn A22: Autobahngebühren berechnen sich nach Fahrzeugklasse und gefahrener Kilometer. Die Fahrzeugklassen: 2 Achsen und nicht höher als 1,30 Meter Klasse A / 2 Achsen und höher als 1,30 Meter Klasse B / 3 Achsen Klasse 3 / 4 Achsen Klasse 4 / 5 oder mehr Achsen Klasse 5. Also das klassische Gespann Pkw + Wohnwagen ist Klasse 3. Pkw + Wohnwagen mit Tandemachse ist Klasse 4 auch wenn die beiden Achsen nicht weiter als 80 cm auseinander liegen! Beispiel : Vom Brennerpass bis zur Ausfahrt Affi am Gardasee Klasse 3 = 20,50 Euro, Klasse 4 = 30,80 Euro. Jeweils für eine Strecke macht bei Klasse 4 = 30,80 + 8,50 Euro Österreich = 39,30 Euro für eine Strecke von rund 250 Kilometer viel Geld. Für diese Autobahngebühren kann ich in Deutschland mit meinem Gespann ca. 500 Kilometer weit fahren.

 

 Österreich < > Italien  

Östereich: Plöckenpass / Italien: Passo di Monte Croce Carnico Mautfrei!

Der Pass hat eine max. Steigung von 13 % er ist für Wohnwagengespanne und Wohnmobile zugelassen. Achtung bitte Steigfähigkeit deines Gespanns überprüfen. Viele Spitzkehren und starke Steigungen und Gefälle machen diesen Pass zur Herausforderung für alle Gespannfahrer. Einige Tunnel und Galerien in Spitzkehren auf Italienischer Seite sind mit Gegenverkehr problematisch. Die beste Fahrtzeit ist ganz früh morgens. Verbindung von Kötschach-Mauthen (Österreich/Kärnten) nach Paluzza (Italien) und dann weiter zum Mittelmeer. Du kannst praktisch von Deutschland nach Italien, Slowenien oder Kroatien (Istrien/Pula) ohne Pikerl und fast Mautfrei fahren, nur der Felberttauerntunnel kostet 10 Euro in jede Richtung. Alternativrouten: Nassfeldjoch (auf Italienischer Seite auch schwierig), Brennerpass für Italien besonders Gardasee (Gebührenpflichtig), Karawankentunnel (Gebührenpflichtig) für Slowenien und Kroatien. Oder über Tarvisio Italien nach Ratece- Slowenien und Umag- Kroatien den Berg umfahren!

 

  Österreich < > Italien  

Östereich: Reschenpass / Italien Passo di Resia Mautfrei!

Sehr schöner und leicht zu fahrender Pass mit keinelei Schwierigkeiten, für Anfänger geeignet!! Passhöhe 1507m, max. 9% Steigung. Achtung: Die Passhöhe befindet sich nicht am Grenzübergang, sondern liegt unmittelbar vor dem Dorf Reschen zur Gänze in Italien. 

Atrnativroute : Brennerpass (Mautpflichtig)

 

  Deutschland < > Österreich  

Ammersattel von Deutschland Ettal (Bayern) nach Österreich Reutte (Tirol) Mautfrei!

Dieser Pass ist für Gespanne und Wohnmobile in beide Richtungen befahrbar! Achtung bis 12% Steigung, bitte schau in den Fahrzeugpapieren nach ob dein Gespann die nötige Steigung schafft!! Alternativstrecke: Ettal über Garmisch-Patenkirchen Lermoos nach Reutte (Fernpassstrasse).

 

  Deutschland < > Österreich  

Oberjochpass von Deutschland Hindelang (Bayern) nach Österreich Schattwald (Tirol) Mautfrei!

Max. Steigung 7% viele Kurven und Spitzkehren aber für Wohnwagengespanne und Wohnmobile freigegeben!! Die Pass-Straße ist durchgehend Bundesstraße (Mautfrei): auf deutscher Seite die B 308, auf österreichischer Seite die B 199. An der früheren Grenze wird die B 308 zur B 199.  Alternativstrecke keine bekannt!

 

 Österreich < > Slowenien  

Österreich: Wurzenpass / Slowenien: Korensko sedlo Mautfrei, Für Wohnwagen gesperrt

Dieser Pass hat 18 % Steigung und ist für Gespanne, Wohnmobile und Lkw in beiden Richtungen gesperrt! Alternativstrecken sind Karawankentunnel (Gebührenpflichtig 6,50 Euro Pkw inkl. Anhänger oder Wohnmobil bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht in eine Richtung) oder Mautfrei über Tarvisio (Italien).

 

  Österreich < > Slowenien  

Österreich: Loibelpass / Slowenien: Ljubelj Mautfrei, Für Wohnwagen gesperrt

Dieser Pass ist für Kfz > 3,5 t Gesamtgewicht so wie für Gespanne aller Art in beide Richtungen gesperrt! Alternativstrecke Karawankentunnel (Gebührenpflichtig 6,50 Euro Pkw inkl. Anhänger oder Wohnmobil bis 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht in eine Richtung).

 

  Italien <  > Frankreich  

Kleiner St. Bernhard Pass, 

Colle del Piccolo San Bernardo / Col du Petit Saint-Bernard, Mautfrei (landschaftlich sehr schön)

Dieser Pass verbindet die Region Valle d'Aoste, Italien mit dem Département Savoie, Frankreich. Er ist für Wohnmobile und Wohnwagen freigegeben. Im Winter ist dieser Pass komplett gesperrt. Es ist eine gut ausgebaute Hauptstraße mit max. 9% Steigung und 2188m Passhöhe!! Die Kehren sind schön breit und oft übersichtlich und es gibt auf beiden Seiten sehr viele Anhaltemöglichkeiten. Einzig die Passhöhe ist zu beachten. Alternativstrecke nicht bekannt.

 

Informationsstand 30.07.2013 ohne Gewähr!

Bildquelle Gr.Glockner Passtrasse:     © Hufeisennase / pixelio.de